Trauerfall PDF Drucken E-Mail

Was tun im Trauerfall?

Manchmal geschieht es ganz plötzlich, manchmal können wir uns darauf vorbereiten: Jemand in der Familie ist gestorben und nun soll man eine Beerdigung organisieren. Eigentlich ist man so traurig, dass man an solche Dinge gar keine Gedanken verschwenden will, aber es muss trotzdem getan werden.

Wir als Gemeindepastoren möchten Sie in dieser Situation so gut wie möglich unterstützen, damit es ein guter Abschied vom geliebten Menschen werden kann. Bitte sprechen Sie uns an!

Seelsorgerliche Begleitung:

Auch schon, wenn ein Angehöriger schwer erkrankt ist, kommen wir zu Ihnen nach Hause oder ins Krankenhaus. Wir können mit Ihnen beten, singen, schweigen oder hören uns einfach Ihre Sorgen an. Es ist auch möglich, noch einmal das Abendmahl zu feiern.

Aussegnung:

Wenn ein naher Mensch gestorben ist, gibt es die Möglichkeit, am Sterbebett eine kurze Andacht zu halten, in der dem Verstorbenen ein Segen mit auf seinen letzten Weg gegeben wird. Gerade, wenn man einen Menschen lange gepflegt hat, ist das ein guter Schritt auf dem Weg des Abschieds. Sich noch einmal im engsten Kreis um den Menschen zu versammeln, ihn noch einmal zu sehen, eine Kerze zu entzünden, zu trauern, kann sehr tröstlich sein. Wir kommen zu Ihnen nach Hause oder in das Krankenhaus. Es ist auch möglich, eine Aussegnung am offenen Sarg zu feiern.

Trauerfeier und Beerdigung:

Wenn in Ihrer Familie ein Trauerfall eingetreten ist, dann müssen Sie nicht warten, bis der Bestatter uns anruft. Sie dürfen gern auch selbst Kontakt zu uns aufnehmen. Es ist immer möglich, einen Termin für die Trauerfeier und Beerdigung zu finden. Auch wenn wir zu ihrem gewünschten Termin verhindert sein sollten, finden wir eine Vertretung für eine kirchliche Trauerfeier.

Die Kirche steht Ihnen für die Trauerfeier selbstverständlich zur Verfügung.

Wenn es nur wenige Angehörige gibt, können wir gemeinsam auch Formen finden, die einen kleinen, kostengünstigen, aber trotzdem würdigen Rahmen für die Trauerfeier bieten.

Welcher Pastor ist zuständig?

In unserer Gemeinde sind drei Pastoren für die Trauerfeiern zuständig. Pastor Henning Franzen betreut die Menschen in Alt-Tarup, und Pastorin Anja Stadtland und Pastor Thielko Stadtland teilen sich die Zuständigkeit für die Menschen im übrigen Gemeindegebiet. Die Bestatter haben eine Liste mit den Straßennamen. Sie können aber auch im Gemeindebüro nachfragen.

Welche Kosten entstehen?

Alles, was wir Pastoren oder die Kirchengemeinde im Trauerfall tun, haben Sie bereits mit Ihren Kirchensteuern bezahlt. Für die Beerdigung, Aussegnung oder die Nutzung der Kirche fallen von unserer Seite keine Kosten an.

Sie möchten für Ihren eigenen Tod vorsorgen?

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie schon zu Lebzeiten einige Dinge klären und festlegen möchten. Wir helfen gerne, sich über eine würdige und für Sie stimmige Trauerfeier Gedanken zu machen. Das gilt gerade auch, wenn Sie schon wissen, dass das Sozialamt die Kosten übernehmen wird. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Sie im Trauerfall gut zu begleiten!